Die Besetzungen der jeweiligen Orchester:

(zum Öffnen einfach auf das gewählte Orchester klicken)

Hauptorchester

Jugendorchester

Vororchester

 

 

Der Musikverein Rhedebrügge

Dem heutigen Orchester gehören ca. 150 Musikerinnen und Musiker von 7 - 70 Jahren an. Das Repertoire des Blasorchesters umfaßt Ouvertüren, moderne und symphonische Blasmusik, Potpourris, Solostücke und Konzertmärsche. Vor allem die volkstümliche Blasmusik wird im Rhedebrügger Blasorchester besonders gepflegt.

Alljährlich, wenn das Jahreskonzert des Musikvereins in der Stadthalle Borken oder das Frühjahrskonzert im Rheder-Ei stattfindet, stellen Haupt-, Jugend- und Vororchester die Bandbreite ihres Könnens unter Beweis. Neben vielen Stammgästen, wie unsere Ehrenmitglieder Werner Schulten und Josef Tebroke finden wir auch immer wieder den Pastor, Karl-Josef Repkes, der hiermit die enge Verbundenheit der Kirche zum Blasorchester zeigt. Das Blasorchester pflegt seit Gründung eine enge Beziehung zur Kirche. Nicht von ungefähr kommt es daher, dass sich auf der Uniform das Wahrzeichen von Rhedebrügge, der "Dom von Rhedebrügge", wiederfindet.

Seit dem Jahr 2007 probt der Musikverein im eigenen „Musikhaus am Tenkweg“. Somit wurde wieder ein neues Kapitel in der Vereinsgeschichte aufgeschlagen. Die aktiven Mitgliederzahlen wachsen ständig an und so wird der Verein sicherlich noch lange Zeit jung und alt mit seiner Musik erfreuen können. Informationen zur neuen Bleibe des Vereins finden Sie in der separaten Rubrik „Musikhaus“.

 

Ein kaum zu wiederholendes Highlight: Der Zapfenstreich auf dem Jahreskonzert 2005.

 

Gliederung des Blasorchesters

Die Jugendausbildung beginnt ab ca. 8 Jahren.

Neben der Einzelausbildung werden die Jugendmusiker im Vororchester eingesetzt. Die ersten Aufführungen finden auf Prozessionen, Martins- und Nikolauszügen statt.

Im Jugendorchester, das mit ca. 30-35 Musikern besetzt ist, folgen dann erste kleinere Konzertauftritte, Ständchen etc.

Dem Jugendorchester folgt das Hauptorchester, das heute ca. 50 Musiker umfaßt.

Seit 2013 probt ein mal im Monat unsere "Böhmische Runde". Diese Formation soll Wiedereinsteigern und Musikern, die zwischenzeitlich etwas kürzer treten wollen, den Spaß an der Blasmusik erhalten.

 

Ausbildung

Die Ausbildung im Musikverein Rhedebrügge wird überwiegend von eigenen aktiven Musikern sowie unserem Dirigenten Burkhard Helmer durchgeführt.

Genauere Informationen zur Ausbildung sind unserer Geschäftsordnung zu entnehmen (s. unten).

Unser Dirigent: Burkhard Helmer

 

Auftritte des Musikvereins

Das Blasorchester Rhedebrügge ist während des ganzen Jahres im Einsatz. So werden auf den Schützenfesten Konzerte gegeben und bei den Umzügen- und Vogelstangen unterhält man das Publikum mit Marsch- und Polkamusik. Großen Anklang findet das Orchester auch mit dem "Großen Zapfenstreich", bei dem neben der Kesselpauke die 4 Fanfaren zum Einsatz kommen.

Die Musiker spielen ebenso auf verschiedenen kirchlichen Anlässen, wie z.B. Prozessionen, Weihnachtsmessen und sonstigen kirchlichen Veranstaltungen. Die Jugend ist besonders bei den vielen St. Martins- und Nikolausumzügen gefragt. Alle aktiven wie passiven Mitglieder erhalten bei besonderen Anlässen ausserdem ein Ständchen unserer Kapelle.

Der Musikverein nahm 1997 zum 1.Mal an einem Landesmusikfest teil. Bei dem Wettbewerb konnte ein 1.Rang erreicht werden. Die Eigenkomposition "Gut gelaunt", die zusammen mit dem Orchester nach mehreren Proben rechtzeitig eingereicht werden konnte, kam bei dem Bundeskompositionswettbewerb unter die besten 10 Titel und wurde dort uraufgeführt. Bei dem Landeswettbewerb 2000 konnte der Musikverein seine gute Leistung erneut bestätigen. Im Jahr 2001 nahm der Musikverein Rhedebrügge auch an einem Wettbewerb der böhmisch- mährischen Blasmusik in den Niederlanden teil.

Im Jahr 2014 trat der Musikverein dann erstmals in der Oberstufe an. Als einziger Vetreter des Kreisverbandes Borken in dieser Kategorie nahm man beim Landesmusikfest in Soest mit den Stücken "Terra Vulcania" und "The Seventh Night of July" teil. Eine Punktlandung bei beiden Titeln zum Wettstreit-Termin wurde den Musikern und seinem Dirigenten Burkhard Helmer erneut mit "gutem Erfolg" per Urkunde bescheinigt.

 
Vereinssatzung  (zum Download als PDF-Datei)
 
Geschäftsordnung  (zum Download als PDF-Datei)